Jahr 2011 - Sport Dorschner

Karls Sprintseite
Karls Sprintseite
Karls Sprintseite
Karls Sprintseite
Direkt zum Seiteninhalt

Jahr 2011

2011 AK 60


Heuer konnte ich einige Erfolge feiern, so dass der Trainingsaufwand schon belohnt wurde. Ich bin froh, noch bei guter Gesundheit zu sein, damit mir mein Sport auch Spaß und Freude bereiten kann und hoffe, dass dies noch einige Zeit so bleibt.
Ich wurde: 5x Deutscher Seniorenmeister im 100 m, 200 m und 400 m Lauf. 4x Bayerischer Seniorenmeister über 100 m, 200 m, 400 m und 4x100 m Staffel mit dem Team Franken. 6x Nordbayerischer Meister u. Oberfränkischer Meister über 100 m, 200 m  und Weitsprung. 2x Oberfränkischer Meister Halle über 60 m und Weitsprung, ich konnte also 17 Meistertitel erringen.
Dazu kommt ein 3. Platz in der 4x400 m Staffel, ein 2. Platz über 60 m bei Deutschen Seniorenmeisterschaften, ein 2. Platz im Weitsprung bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften, ein 2. Platz bei den Oberfränkischen Hallenmeisterschaften mit der Kugel und ein 3. Platz im Kugelstoßen bei den Oberfränkischen Meisterschaften.

Datum
Disziplinen
Wettkampfberichte
Leistungen
Ergeb-
nisse
Platz
25.9.
400 m
Sportfest Schweinfurt
58,02 sec
1.
10.9.
100 m

200 m

Weit

Kugel
12,92 sec/+0,1

25,82 sec/+0,7

4,72 m

9,86 m
1.
1.
1.
1.
1.
1.
5.
3.
4.9.
100 m
200 m
400 m
Euro Games Zittau
12,74 sec/0,0
25,81 sec/0,0
57,80 sec

30.7.
100 m
200 m
400 m
12,87 sec/-0,7
25,72 sec/0,0
57,82 sec
1.
1.
1.
27.7.
100 m
200 m
Sportfest Hirschaid
12,92 sec/+0,7
25,93 sec/0,0
1.
1.
9.7.

100 m
200 m
Oberfränkische  Männer Frauen Lichtenfels
12,87 sec/-1,9
25,69 sec/+1,0
2.-3.7.
100 m
200 m
400 m
Weit
4x100 m
Eberle
Merk
Schwab
Dorschner

12,96 sec/0,0
25,81 sec/+1,3
58,43 sec
4,90 m
50,54 sec


1.
1.
1.
2.
1.


25.6.
4x400 m
Schwab
Eberle
Weidinger
Dorschner
4:06,73 min
3.
1.6.
100 m
400 m
Kreismeisterschaft Höhn
13,07 sec/-1,5
58,60
1.
1.
21.5.
50 m
Weit
Kugel
Turnfest Coburg
1.
1.
1.
13.5.
100 m
200 m
Sportfest Forchheim
13,08 sec/0,0
26,06 sec


7.5.
400 m
Kugel
Bahneröffnung Saalfeld
1.
1.
1.5.

150 m
300 m
19,53 sec/0,0
41,56 sec

5.
3.
26.2.

60 m
Weit
Kugel
Oberfränkische
Ebensfeld Halle
8,48 sec
5,01 m
9,93 m

1.
1.
2.
12.-13.2.
60 m
Vorlauf:
200 m
400 m
8,20 sec
2.

1.
1.
29.1.
60 m
100 m
200 m
400 m
Weit
8,30 sec
13,38 sec
26,58 sec
59,72 sec
4,83 sec
1.
1.
1.
1.
1.
Nordbayerische Seniorenmeisterschaften Wiesau

Das Wetter war bedeckt, aber relativ warm bei 20-22 Grad, ab 14.00 Uhr kam dann die Sonne durch. Der Wind wehte schwach bis mäßig, eigentlich für uns Sprinter gut als Rückenwind aus Süd.
Da bis zu den 100 m Zeit war, konnte ich im Kugelstoßen aus Spaß mal mitmachen. Naja, die angestrebten 10 m erreichte ich nicht ganz und wurde 5. Über 100 m und 200 war ich klar vorne, mit den Zeiten aber nicht so zufrieden. Beim Weitsprung zwickte wieder der Rücken, die Weite war dementsprechend. Trotzdem wurde ich Erster.
100m wiesau2011.jpg
200mm60 wiesau2011.jpg
frankewiesau2011 002.jpg
frankewiesau2011.jpg
wiesau2011 005.jpg
wiesau2011 006.jpg

Deutsche Seniorenmeisterschaften Minden


Die ostwestfälische Stadt Minden an der Weser empfing uns (meine Frau begleitete mich wie immer, obwohl dies für sie wegen ihrer hochgradigen Sehbehinderung nicht einfach ist) mit kühlen Temperaturen von um die 16 Grad.  
Am 30.7. um 11 Uhr standen die Vorläufe über 400 m mit 10 Teilnehmern an. Aufgrund der gemeldeten Zeiten und des engen Zeitplanes konnte ich eine eher geruhsame Runde drehen. Meine Kontrahenten Meilinger und Herbicht kämpften um die Plätze für eine gute Startposition.
Um 12.35 Uhr folgten die 100 m Vorläufe mit 13 Teilnehmern. Dieter Langenbach als ernstzunehmender Gegner, der 2 Wochen zuvor Weltmeister im Zehnkampf geworden war und mit 12,92 sec eine sehr gute 100 m Zeit erzielt hatte, lief direkt neben mir. Nach 70 m konnte ich etwas zurückhalten, da Langenbach nicht zusetzen konnte oder wollte. Trotzdem langte es dann mit 13,13 sec zur besten Vorlaufzeit vor Dieter Marquardt mit 13,19 sec.
Um 14.30 Uhr wurde es ernst: 100 m Finale: Der Start war gut und ich gab Vollgas. Da auf den ersten 50 m weder Langenbach noch Marquardt aufkam und ich nicht der Schnellstarter bin, lief ich mit 12,87 über die Ziellinie. Deutscher Meister über 100 m!
Jetzt entspannen und um 16.15 Uhr stand der 400 m Endlauf an. Herbicht und Meilinger starteten vor mir, ich bekam Bahn 2. Aufgrund der kühlen Temperaturen entschloss ich mich, nicht ganz an die Grenze zu gehen, um eine vielleicht eine Superzeit herauszuholen, denn aufgrund der Tatsache, dass ich ab 200 m alleine vorne weglaufen würde, wäre diese sicherlich nicht machbar gewesen. So kam es dann auch, ich schloss erst bei 200 m zu den Beiden auf und konnte dann noch einiges zusetzen, die 57,82 sec waren in Ordnung..
Am 31.7. (übrigens unser 29. Hochzeitstag) begann gegen 10.00 Uhr ein lockerer Vorlauf über 200 m. Ich hatte sogar Zeit, zum Fanclub Schweinfurt zu schauen, die mich lautstark unterstützten. Aufgrund der Vorlaufbestzeit bekam ich im Finale um 12.45 Uhr Bahn 4. Mit 25,72 sec lief ich eine sehr gute Zeit für die M 60, der zweite Ihrke war knapp 2 sec. zurück.
Mit drei Starts und drei Titeln hatte ich das Optimum erreicht, das werde ich so schnell nicht mehr schaffen.


100mMinden1depner.jpg
100mMinden2depner.jpg
100mMinden3skala (2).jpg
100mMinden4skala.jpg
Bild 001.jpg
Bild 002.jpg
Bild 003.jpg
Bild 005.jpg
Bild 008.jpg
Bild 010.jpg
Bild 012.jpg
Bild 014.jpg
Bild 015.jpg

Bayerische Seniorenmeisterschaften Elsenfeld


Kühles Wetter erwartete uns im unterfränkischen Elsenfeld bei Miltenberg. Nur 14 Grad und ein teilweise böiger Wind erschwerten die Wettkämpfe. Ich konnte meiner Favoritenrolle in den drei Wettbewerben 100 m, 200m und 400 m der M 60 gerecht werden und dreimal das Siegertreppchen besteigen. Im Weitsprung sprang ich trotz Anlaufkorrektur immer vor dem Brett ab und verschenkte so 25 cm. Zusätzlich schnellte ich bei der Landung nicht weit genug vor, da der Rücken etwas zwickte. So konnte Georg Ortloff verdientermaßen mit sehr guten 5,17 m vor mir den 1. Platz belegen. 4,90 m von mir sind da einfach zu wenig.
In der 4x100 m Staffel der M 50 konnten wir mit unserer Stg Team Franken Bayerischer Meister werden und den Titel verteidigen. Dies freute mich besonders für die Gunzenhäusener Jungs.  


elsenfeld 2011 1.jpg
elsenfeld 2011 2.jpg
elsenfeld 2011 3.jpg
elsenfeld 2011 4.jpg
elsenfeld 2011 5.jpg
elsenfeld 2011 staffel 2.jpg
elsenfeld 2011 staffel.jpg

Deutsche Seniorenmeisterschaften Staffel Ahlen


Im Rahmen der Seniorenmeisterschaften I in Ahlen vom 25.-26.6.2011 fanden auch die Staffelläufe für die M 50 über 4x400 m statt.  
Wir hatten gegen drei starke Mannschaften zu laufen, Bürstadt, Zeven, Friedberg-Feuerbach, die es im Schnitt auf 209, 224 und 211 Jahre brachten. Wir waren mit 229 die ältesten. Unser Startläufer Helmut Schwab, er kommt eigentlich von der Langstrecke, hielt sich ganz gut. Roland konnte in der zweiten Runde wieder einiges aufholen. Werner, der mit dem Einsatz nicht gerechnet hatte, tat sein Bestes. Der an dritter Position weggehende Läufer der LG Friedberg-Fauerbach konnte von mir nach 200 m überholt werden. Die Zeit von 4:06,73 min war das, was wir erreichen konnten. Der Bronzeplatz war für unser Team, dass aus drei Läufern von TV 1860 Gunzenhausen und einem Läufer aus TSV Dörfles-Esbach gebildet wird, ein schöner Erfolg.



staffelahlen2011.jpg
staffelahlen22011.jpg
ahlen 2011 staffel.jpg

Krumme Strecken Gunzenhausen






Deutsche Seniorenmeisterschaften Erfurt Halle


In diesem Jahr rückte ich national in die M 60 auf.  

Im 60 m Lauf waren 16 Teilnehmer gemeldet, ein starkes Feld. Ich konnte den zweiten Vorlauf mit guten 8,18 sec gewinnen. Ich kam gut aus den Startblöcken. Im Finale war gegen Helmut Meier aus Zeven kein Kraut gewachsen. Selbst bei einem sehr guten Start, der im Finale nicht ganz so gut war, hätte es gegen den "Schnellstarter" Meier nicht gereicht. Auch der Dritte, Manfred Koch aus Halle, kam mir noch ganz schön nahe. Über die Silbermedaille freute ich mich sehr, da diese von mir nicht erwartet wurde.
Das lange Warten auf die Zeitendläufe über 200 m nach 18.00 Uhr zerrte an den Nerven bei allen Athleten. Im Lauf der Schnellsten bekam ich die Bahn 4. Diese hat zwar den Vorteil, daß die Kurven am weitesten sind, da sie außen liegen, aber man hat keine Orientierung, wie der Gegner liegt, da dieser durch seine engere Kurve hinter einem startet und läuft. Der Start und die Gegengerade verliefen optimal, in der zweiten Kurve hatte ich zwei, drei  Schlenkerer, die Zeit kosteten. Am Ende kam Helmut Meier knapp mit 8 Hundertstel Rückstand durchs Ziel gerauscht. Das war ein spannender Lauf.
Am Sonntag um 10.30 Uhr fanden die Zeitentläufe über 400 m statt. Hier mußte Helmut Meier, auch hier mein stärkster Konkurrent, im ersten Lauf starten und dadurch alleine einteilen, genau wie ich, der im zweiten Lauf dran war. Helmut legte eine Zeit von 59,34 sec vor, die zu knacken war. Von den Trainingsleistungen wußte ich, daß ich die zweiten 200 m gut durchhalten konnte. Die erste Runde lief ich bei 26-27 sec durch, was ganz schön flott war. Auch auf den letzten 100 m fühlte ich mich noch gut, so daß die Zeit von 58,08 sec klar zum zweiten deutschen Meistertitel reichte.


anzeigeerfurt2011.jpg
ehrung400merfurt2011.png
MD001061.jpg
MD001076.jpg
MD001090.jpg
medaillenerfurt2011.jpg
startel60merfurt2011.jpg
teilnehmerel60merfurt2011.jpg
zielel60merfurt2011.jpg
zielel260merfurt2011.jpg
zielvl60merfurt2011.jpg
Sportfest Fürth Halle






Urkunden 2011
Zurück zum Seiteninhalt